Nahwärme für Forchheim

Seit 2022 finden Untersuchungen statt, wie eine nachhaltige Wärmeversorgung in Forchheim gestaltet werden kann. Das damals erarbeitete Quartierskonzept hat gezeigt: Ein Nahwärmenetz in Forchheim ist möglich. In der anschließenden Interessensabfrage in 2023 haben viele Forchheimer Bürger und Bürgerinnen großes Interesse an einem Nahwärmeanschluss ausgedrückt. Der Gemeinderat hat daraufhin die einstimmige Entscheidung getroffen, das Projekt "Nahwärme für Forchheim" weiter zu verfolgen.

Projektstand und nächste Schritte

2021/2022

Quartierskonzept

mit dem Resultat, dass ein Nahwärmenetz in Forchheim wirschaftlich und technisch machbar ist.

Januar 2023

Beauftragung Sanierungsmanagement

Weiterverfolgung der Planung eines Nahwärmenetzes.

Mai - Juni 2023

Interessensabfrage

für das Nahwärmenetz in Forchheim.

Juli 2023

Entscheidung des Gemeinderats

Das Projekt wird fortgeführt.

Herbst 2023

Beantragung Fördermittel für vertiefende Planung

27. Juni 2024

Infoveranstaltung zum aktuellen Projektstand

In einer öffentlichen Informationsveranstaltung werden umfassende Informationen zum Projektstand, der aktuellen Gesetzeslage ("Heizungsgesetz") und zum aktualisierten Zeitplan vorgestellt. Bürgermeister Pickhardt führt gemeinsam mit Vertreter:innen von endura kommunal durch die Veranstaltung.

Sommer 2024

Beginn vertiefende Planung des Netzes

Klärung des Betreibermodells sowie detaillierte technische und wirtschaftliche Planung.

Herbst 2024

Gründung Betreibergesellschaft & Festlegung Tarif

In einer öffentlichen Informationsveranstaltung werden Informationen zum Planungsstand, zur Betreibergesellschaft und zum Wärmetarif vorgestellt.

Winter 2024

Ausgabe von Vorverträgen und Beratung

Mit Ausgabe der Vorverträge können Gebäudeeigentümer ein Beratungsangebot zum Nahwärmeanschluss in Anspruch nehmen. Zudem werden weitere Fördermittel für den Bau beantragt.

ab 2026

Baubeginn des Wärmenetzes

Ergebnis der Interessensabfrage

Die abgegebenen Interessensbekundungen wurden bis einschließlich 25.06.2023 ausgewertet und dem Forchheimer Gemeinderat vorgestellt.

Die Gemeinderatspräsentation und weitere Informationen haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Sie interessieren sich für Nahwärme?

Wenn Sie Ihr Interesse noch nicht bekundet haben, können Sie das weiterhin tun. Füllen Sie dazu einfach unseren nachfolgenden, digitalen Fragebogen aus.

Jetzt den digitalen Fragebogen ausfüllen

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 5 Minuten. Wenn Sie Ihre Unterlagen zur Wärmeversorgung gleich zur Hand haben, geht es noch schneller. Hier geht's los:


Weitere Informationen

 

Interessiert, wie sich das Projekt "Nahwärme in Forchheim" weiterentwickelt?
Dann melden Sie sich jetzt zum Projekt-Newsletter an. Sie erhalten ca. 4x pro Jahr Projektinformationen per E-Mail.
Diesen kostenfreien und unverbindlichen Service können Sie jederzeit abbestellen. Sobald das Projekt beendet ist, löschen wir Ihre Daten. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter.

Kontakt

Fragen zur Trassenplanung und der Interessensbekundung richten Sie bitte

  • per Telefon an
    Laura Fritsche, endura kommunal
    Telefon: +49 (0) 761 3869098-19
  • per E-Mail an
    nahwaerme@forchheim-am-kaiserstuhl.de
  • „Übliche Gas- und Ölheizungen sollen künftig nicht mehr verbaut werden dürfen. Das wirft vielerorts die Frage auf, wie in kalten Jahreszeiten geheizt werden soll. Gemeinsam haben wir in Forchheim nun die Möglichkeit, durch ein Nahwärmenetz im Einklang mit den Energiegesetzen unsere Wärmeversorgung langfristig zu sichern. Ich bitte jeden und jede Forchheimer/in, einen Nahwärmeanschluss für Ihre Gebäude eingehend zu prüfen.“

    Christian Pickhardt, Bürgermeister

  • „Das Nahwärmenetz in Forchheim bietet allen Bürger:innen eine große Chance. Mit einem Anschluss machen sie sich zum einen unabhängiger von schwankenden Öl- und Gaspreisen. Zum anderen heizen Sie fortan klimafreundlich und erfüllen dadurch alle gesetzlichen Vorgaben.“

    Laura Fritsche, Projektleiterin bei endura kommunal